NAHBELLPREIS

Poesiepreis.de & Lyrikszene.de

* DEUTSCHE OFFSZENE DER DICHTKUNST *

Zum 20.Jubiläum 2019 erhielt der NAHBELLPREIS einen eigenen Internet-Auftritt @ POESIEPREIS.de (aktuelle Pressemiteilung) und @ LYRIKSZENE.de (Startseite mit Erläuterungen für Mäzene). Nach und nach werden alle vorherigen Preisträger-Unterseiten hier im G&GN-INSTITUT dorthin umziehen, daher entstehen hier in der Chronologie Lücken. Wir bitten um Verständnis,da der Speicherplatz begrenzt ist und hier im G&GN-Archiv dringend Platz benötigt wird. Wer als Mäzen das G&GN-Projekt unterstützen möchte, möge sich gerne melden, um Einzelheiten zu klären und eventuelle Bedenken auszuräumen. Vielen Dank, i.A. Tom de Toys

Name: G&GN-INSTITUT - Konto: 3 0 0 6 6 7 8 4 4 9

BLZ: 3 0 0 5 0 1 1 0 (Stadtsparkasse Düsseldorf)

 Verwendungszweck: NAHBELLPREIS

"Mit der Höhe des Preisgeldes soll darauf aufmerksam gemacht werden, wie wertvoll ein Dichterleben eigentlich ist, wenn es wie jeder andere Beruf als tagtägliche Arbeit verrichtet wird. (...) Die hohe Summe des Nahbellpreises soll nicht nur garantieren, dass der Preisträger lebenslänglich ohne ökonomischen Druck auf höchstem Niveau und mit ungebremster Konzentration zum Wohle des kulturellen Fortschritts kreativ sein kann, sondern dass er sogar seinerseits selbst Geld an weitere Projekte ausschütten kann, die er für förderungswürdig erachtet."

Alle Buchpublikationen seit 2014 hrsg. vom G&GN im BoD-Verlag bei DEINEM BUCHHÄNDLER UM DIE ECKE & Amazon erhältlich: NEUROGERMANISTIK.de

Buch 2021: "RU[H]R RÄTSEL", BoD Verlag:

Weitere Hörbeispiele:

POPPOESIE.de &

PoesiePerformance.de

Als Gastautor der LDL (Liga der Leeren) mit Essays über spirituelle Demenz und die sog. SPIRI-PSYCHOSE

G&GN-INSTITUT - Das

Institut für Ganz & GarNix

seit 1998 online und seit 16.2.2011 zu Gast bei: